Startseite
    Neues
    Filme: 0-9
    Filme: A-B
    Filme: C-D
    Filme: E-F
    Filme: G-H
    Fillme: I-J
    Filme: K-L
    Filme: M-N
    Filme: O-P
    Filme: Q-R
    Filme: S-T
    Filme: U-V
    Filme: W-Z
  Archiv
  WerWieWas?
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/moviezombie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb
(Satire) GB/USA 1964

Regie: Stanley Kubrick | Drehbuch: Stanley Kubrick, Peter George | Darsteller: Peter Sellers, George C. Scott, Sterling Hayden, Slim Pickens | Dauer: 90min. | FSK: ab 16

Wertung: 10 von 10

Handlung:

Die Russen haben das Wasser vergiftet. Alles Teil einer riesigen kommunistischen Verschwörung. Davon ist zumindest US Airforce-General Jack D. Ripper überzeugt, der nur noch reinen Alkohol mit Regen- oder destilliertem Wasser zu sich nimmt. Rippers Paranoia treiben ihn dazu, auf eigene Faust mit Atombomben beladene B-52 Bomber zur Sowjetunion zu schicken und sich mit Captain Mandrake in seinem Büro einzuschließen. Der Präsident erfährt davon, als es schon zu spät ist. Mandrake schafft es, Rippers Rückhol-Code zu entschlüsseln. Doch einer der Bomber hat keinen Funkkontakt mehr und steuert unaufhaltsam auf das Ziel zu.
Der geheimnisvolle Rollstuhlfahrer Dr. Seltsam, der mit dem Präsidenten im "War Room" sitzt, weiß Rat.

Kritik:

Man kommt nicht drumherum diesem Film die Höchstwertung zu geben. In sämtlichen Listen der besten Filme aller Zeiten ist Stanley Kubriks geniale Atomkrieg-Satire vertreten.

Peter Seller, der Star des Films, meistert seine drei völlig verschiedenen Rollen fantastisch: den eleganten Captain Madrake, den leicht überforderten US-Präsidenten Muffley und den zwanghaften Wirrkopf Dr. Seltsam. Darüber hinaus laufen auch Geroge C. Scott als zappeliger General Turgidson und Slim Pickens als der patriotische Texaner Major "King" Kong zu Höchleistungen auf.

Die vielen schrägen Figuren agieren in wenigen, dafür aber brillant designten Sets. Was diesen Film unsterblich macht ist aber folgendes: Er strotzt nur so vor politischen Anspielungen, bissiger Ironie und schwarzhumoriger Kritik an den Großmächten der Welt. Allein die Namen der Charaktere haben eine witzige, tiefere Bedeutung.

Man kann es gar nicht alles beim Sehen dieses Films erfassen, man muss über ihn lesen. Spätestens dann wird klar, das "Dr. Seltsam" verdient in die Filmgeschichte einging.

20.1.08 03:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung