Startseite
    Neues
    Filme: 0-9
    Filme: A-B
    Filme: C-D
    Filme: E-F
    Filme: G-H
    Fillme: I-J
    Filme: K-L
    Filme: M-N
    Filme: O-P
    Filme: Q-R
    Filme: S-T
    Filme: U-V
    Filme: W-Z
  Archiv
  WerWieWas?
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/moviezombie

Gratis bloggen bei
myblog.de





30 Days Of Night

(Horror) Neuseeland/USA 2007

Regie: David Slade | Drehbuch: Stuart Beattie, David Slade | Darsteller: Josh Hartnett, Melissa George, Danny Huston, Mark Rendall | Dauer: ca. 105min | FSK: Keine Jugendfreigabe

Wertung: 7 von 10

Handlung:

Jeden Winter wird die kleine Siedlung Barrow in Alsaka für 30 Tage in Dunkelheit getaucht. Stella Oleson verpasst das letzte Flugzeug, das das verschneite Kaff verlässt, bevor die Sonne für lange Zeit verschwindet und die nördlichste Siedlung der USA völlig von der Außenwelt abgeschnitten ist. Also muss sie bei ihrem Mann Eben, dem Sheriff, bleiben. Die Ehe der beiden steckt in einer tiefen Krise. Doch die beiden, und die anderen Bewohner von Borrow, müssen zusammen halten, als blutrünsitge Besucher auftauchen, den Strom abstellen und gnadenlos auf die Jagd gehen.

Kritik:

Der trostlose Schauplatz im ewigen Eis ist perfekt für ein beklemmendes Horrorerlebnis. Bittere Verzweiflung macht sich breit, angesichts der Abgeschiedenheit, erbarmungsloser Kälte und grausamen Kreaturen.

Was modernen Horror ausmacht, kommt bei „30 Days of Night“ so gut zur Geltung wie das Blut auf dem Schnee. Regisseur David Slade punktet nicht nur mit Atmosphäre, sondern auch mit kompromissloser Härte. Die Hintergründe der Blutsauger bleiben völlig offen, doch dafür fühlt man sich umso überrumpelter. Die Schocker funktionieren.

Die schauspielerischen Leistungen sind zufrieden stellend, und das bei Darstellern in fast allen Altersklassen. Der aufopfernde Held, der sich alleine der Übermacht stellt, darf auch hier nicht fehlen. So einzigartig wie Slade’s Erstling „Hard Candy“ ist dieser Vampir-Schocker dann doch nicht. Doch zweifellos lässt sich sagen: Die guten alten Vampire haben lange nicht mehr so eiskalt eingeheizt.
 
Info:
 
Produzent (und sonst nichts): Sam Raimi ["Spider-Man", "Tanz der Teufel"]. Als Vorlage diente eine Comic-Reihe.

23.12.07 01:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung