Startseite
    Neues
    Filme: 0-9
    Filme: A-B
    Filme: C-D
    Filme: E-F
    Filme: G-H
    Fillme: I-J
    Filme: K-L
    Filme: M-N
    Filme: O-P
    Filme: Q-R
    Filme: S-T
    Filme: U-V
    Filme: W-Z
  Archiv
  WerWieWas?
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/moviezombie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Turistas

Horror (USA 2007)

Regie: John Stockwell | Drehbuch: Michael Ross | Darsteller: Josh Duhamel, Melissa George, Olivia wilde | Dauer: 89min | FSK: ab 18

Wertung: 4 von 10

Handlung:

Eine Handvoll junger, knackiger Amerikaner will in Brasilien Urlaub machen. Der Bus stürzt nach einem Bremsmanöver von einer Klippe, glücklicherweise konnten alle Insassen sich vorher retten. Durch diesen Umstand gelangen die Freunde an einen traumhaften Strand samt Bar. In der Nacht wird gefeiert mit allem was dazu gehört. Doh es folgt, man ahnt es schon, ein böses Erwachen. Die Amerikaner werden nicht nur ihrer Wertsachen, sondern auch diversen Organen beraubt.

Kritik:

"Into The Blue" trifft "Hostel", oder so ähnlich. "Turistas" ist optisch ganz hübsch, aber der Spannungbogen erreicht keinerlei bemerkenswerte Höhen, sodass dieses Horror-Fließbandprodukt leider etwas unterm Durchschnitt verbleibt. Die Gore- und Splatterszenen fallen so milde aus, dass "Turistas" es sehr schwer hat überhaupt in irgendeiner Sparte Fans zu finden. Schade.

9.6.07 23:40


In den Schuhen meiner Schwester

In her Shoes
(Tragikomödie) USA 2005

Regie: Curtis Hanson | Drehbuch: Susannah Grant | Darsteller: Cameron Diaz, Toni Collette, Shirley MacLaine, Mark Feuerstein | Dauer: ca. 120min | FSK: ab 6

Wertung: 6 von 10

Handlung:

Die beiden Schwestern Maggie und Rose haben nichts gemeinsam, bis auf ihre Schuhgröße. Maggie ist ein wildes Partyluder und holt sich dank sexy Klamotten und Modelmaße reihenweise Kerle ins Bett. Anwältin Rose ist Workaholic und eher der Graue-Maus-Typ. Maggie hat Schwierigtkeiten im Leben auf eigenen Füßen zu stehen und lebt vorübergehend bei Rose. Als die sonst eher frustrierte Rose ein Verhältnis mit ihrem Vorgesetzten beginnt scheint sie endlich wieder glücklich zu sein. Doch als sie eines Abends nach Hause kommt erwischt sie ihren Lover mit ihrer Schwester im Bett.

Maggie wird rausgeschmissen. Im Haus ihres Vaters findet sie abgefangene Briefe von einer totgeglaubten Großmutter. Maggie sucht Zuflucht bei dieser Großmutter, die in einem Seniorenwohnheim lebt. Unterdessen schmeißt Rose ihren Job hin und kommt ihrem Ex-Arbeitskollegen Simon näher.

Kritik:

"In den Schuhen meiner Schwester" ist ein netter Frauenfilm, der ohne Kitsch auskommt. Die schauspielerischen Leistungen sind einwandfrei, und vor allem die liebenswerten Senioren sorgen für angenehme Unterhaltung.

Eine stille Tragikomödie in gediegenem Tempo, mit einem nicht mehr als ausreichenden Happy-End. Ansehbar, und für Fans des Genres sogar durchaus zu empfehlen.

Info:

Golden-Globe-Nominierung für Shirley MacLaine als beste Nebendarstellerin (2006).

25.6.07 13:33


Voll auf die Nüsse

Dodgeball - A True Underdog Story
(Komödie) USA 2004

Regie: Rawson Marshall Thurber | Drehbuch: Rawson Marshall Thurber | Darsteller: Vince Vaughn, Ben Stiller, Christine Taylor, Jason Bateman | Dauer: ca. 92min. | FSK: ab 6

Wertung: 7 von 10

Handlung:

Fitnessstudiobesitzer Peter Le Fleur, der in den Tag hineinlebt und es mit seinen Schulden nicht so genau nimmt, muss binnen eines Monats 50.000 Dollar auftreiben, weil sein Studio namens "Average's Joe" sonst von der Konzernkette Globo-Gym und dessen aalglattem Boss White Goodman übernommen wird. Eines der wenigen Mitglieder von "Average's Joe" hat die rettende Idee: Es wird ein Dodgeballteam gebildet um nach dem regionalen Vorentscheid die World Dodgeball Championships in Las Vegas und damit ein Preisgeld von 50.000 Dollar zu gewinnen. (Dodgeball funktioniert ähnlich wie unser Völkerball.) Ein "Globo-Gym-Team" ist auch am Start, bestehend aus Muskelpaketen, Profisportlern und Goodman als Anführer. Das werden harte Nüsse für Peters Team...

Kritik:

Bei den Stichworten „Komödie“ und „Ben Stiller“ weiß man eigentlich schon recht genau woran man ist. So auch bei „Voll auf die Nüsse“, was keineswegs schlechte Unterhaltung verspricht. Ben Stiller gibt eine herrlich komische Performance als widerlicher Fitnesstrainer mit dämlichen Sprüchen auf den Lippen und stylishem Bart um dieselbigen. Die anderen Figuren um Symphatieträger Vince Vaughn sind nicht weniger skurril und sorgen durch schräge Aktionen für einige Lacher.

In Punkto Konflikt mit (in diesem Fall recht ausgedehntem) Happy End hält sich „Voll auf die Nüsse“ bewusst an altbekannte Genreregeln, was aber durch ein amüsantes Statement von Mr. Stiller im Abspann wieder wet gemacht wird. Zusammen mit den zahlreichen lustigen Gastauftritten ist also ein kurzweiliger, selbstironischer Fun-Film gelungen, der nicht auf die Nüsse geht, aber ein paar satte Treffer auf die Lachmuskeln landet.

30.6.07 01:35





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung